Awareness Award

Associated Weavers organisiert den ‘AW Awareness Award’.


Junge Designtalente sind leidenschaftlich und für die Zukunft bereit. Der AW Awareness Award ist ein jährlicher Wettbewerb, bei dem junge Designer ihre Talente zeigen können. Dieser Wettbewerb belohnt die kreative Wiederverwendung alter Teppichwarenmuster und Teppichreste in neuen innovativen Produkten. So lernt die Öffentlichkeit das Konzept ‘Upcycling’ kennen.

Junge Designtalente an die Macht!


Der Wettbewerb lädt jeden jungen Studenten ein, der momentan an der Hochschule/Universität eine Design-, Mode- und Textilausbildung absolviert. Insgesamt wurden mehr als 100 Werke eingereicht.

Kreativ sein und phantastische Preise gewinnen


Die Studenten bekamen den Auftrag alten Teppichen und Teppichresten neues Leben einzuhauchen. Sie kreieren Gegenstände, Kleidungsstücke, Möbel oder Accessoires, die jeweils aus abgedankten Teppichstücken hergestellt wurden. Der schönste Entwurf führt nicht nur zu ewigem Ruhm, sondern wird auch mit einem Geldpreis und einem Platz auf der internationalen Messe Domotex im deutschen Hannover belohnt.

AW und nachhaltiges Unternehmertum


AW ist ein anerkannter Innovator auf dem Gebiet der kreativen Entwürfe. Auch auf dem Gebiet des nachhaltigen Unternehmertums ist diese Organisation bahnbrechend. Die Bemühungen der letzten Jahre können sich sehen lassen:
so wenig wie möglich Reste von Teppich enden auf Mülldeponien
Seit 2006 wurde 22 % weniger Abfall produziert
der Energieverbrauch ist seit 2002 um 15 % gesunken.

Abfall bekommt ein neues Leben


Der ‘AW Awareness Award’ passt perfekt in die Betriebsphilosophie von AW: Mitwirken an einer besseren Umwelt. Die Teppich- und Fußbodenbelagsbranche schreibt Sortieren und Recyceln als Umweltmaßnahme ganz groß. Mit ‘Upcycling’ geht man noch einen Schritt weiter: Abfall und Überschüsse werden maximal aufgewertet. Alte Teppichstücke bekommen ein neues Leben in modischen Produkten. Das ist viel nachhaltiger als alte Teppiche zu verbrennen oder zu deponieren.

Eine Fachjury beurteilt die eingesandten Entwürfe. Stefan Schöning ist Vorsitzender dieser Jury. Dieser renommierte Produktentwickler entwarf 2001 ‘Folder’, einen Stuhl im Origamistil. Seit 1994 betreibt er ein eigenes Büro für Industriedesign. Er kreierte eine neue Betriebsidentität für die belgischen Eisenbahnen und restylte die flämischen Ampeln. Im Jahr 2008 wurde er zum ‘Designer des Jahres’ gewählt.

Die anderen Jurymitglieder sind:
  • Lut Pil, Professor für Kunst- und Designgeschichte, Sint Lucas Bildende Kunst in Gent,
  • Jan Marrannes, Architekt und Designer,
  • Carina Bischof, Experte in Upcycling Fashion,
  • Maaike Dickx, Verantwortliche für Marketing und Grafic Design bei AW.

Weitere Informationen über den AW Awareness Award finden Sie unter www.awarenessaward.be.