Teppichboden und man sitzt warm

Wenn man warme Füße hat, ist der restliche Körper auch warm. Dank der isolierenden Wirkung von Teppichboden geht weniger Wärme über den Fußboden verloren im Vergleich zu harten Fußbodenbelägen. Dadurch können Sie den Thermostat der Zentralheizung einige Grade niedriger einstellen.

Und das nutzt nicht nur Ihrer Geldbörse, sondern auch der Umwelt. Mit Teppichboden auf dem Fußboden können Sie 4 bis 5 % Heizkosten sparen und in strengen Wintern sogar 10 %! So verdient sich Teppichboden doppelt und dreifach zurück.

Wussten Sie schon, dass ...

Lesen Sie mehr zusammenklappen

der Temperaturunterschied von Kopf bis Füßen nicht mehr als 2,5 °C betragen darf, damit Sie ein komfortables Gefühl haben? Das ist die Schlussfolgerung führender Ergonomen und Ingenieure.

Quelle: Prof. Dr. Ing. Lothar Siebel, Sachverständiger für Bauphysik, FH Aachen

ein solcher Temperaturunterschied (2,5°C) fast nie bei hochwertigem Teppichboden auftritt, da die Oberflächentemperatur von Teppichboden erheblich höher ist als die eines harten Fliesenfußbodens (dank eingeschränktem Wärmeverlust durch eine bessere isolierende Wirkung). Teppichboden reduziert Kälte an Füßen und Fußgelenken. Dadurch fühlen Sie sich in einem Raum, wo die Temperatur 1 bis 2 Grad niedriger ist, wohler als in einem Raum mit hartem Fußboden.

 

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht

Lesen Sie mehr zusammenklappen

wie es kommt, dass die isolierende Wirkung von Teppichboden zehnmal so groß sein kann, wie die von harten Fußböden?

Aus unseren ersten Stunden Naturkunde wissen wir, dass Luft schlecht Wärme leitet und somit gut isoliert. Denken Sie nur an die Luftschicht zwischen 2 Glasscheiben bei doppelter Verglasung. Zwischen dem Flor des Teppichbodens gibt es auch eine Schicht still stehender Luft, die als Dämmmaterial wirkt. Teppichboden speichert deswegen die Wärme viel besser. Das Maß, in dem dies passiert, hängt von dem Garn und der Florhöhe ab. Je dicker der Teppichboden, desto besser seine isolierende Wirkung. Teppichboden mit einem Unterboden ergibt natürlich noch bessere Ergebnisse.

 

Diese Darstellung zeigt, dass ein Teppichboden den Wärmefluss durch den Fußboden reduziert, weil er als Isolator fungiert. (Quelle: Dr. Lothar Siebel, Sachverständiger für Bauphysik, Aachen)

(Quelle: GUT Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden e.V)